STEINBURG MAP V1.0.0

Description:
Denkt daran lesen erspart Fragen 😉

Vorwort:
Diese Map ist entstanden nach meinen individuellen Vorstellung und Neigungen.
Insbesondere das Terrain und damit verbunden die Strassenführung müssen bei mir Alltagtauglich sein.
Ich meine damit keine unrealistischen Steigungungen.


Es dürfte jedem klar sein das eine Map von den Objekten die Modder oder Giants erstellt haben “lebt”.
Kein Map-Bauer kann von sich sagen alle Objekte die er verbaut hat, hat er selber erstellt.
Darum bedanke ich mich an dieser Stelle bei allen Modder deren Objekte ich verbaut habe.
Eine Namensnennung erfolgt seperat in den Credits soweit sie mir bekannt sind.

Folgende Mods müssen im Mod-Ordner sein:
LelyJuno100: https://marhu.net/phpBB3/viewtopic.php?f=191&t=4988
Ballenlager: https://ls-modcompany.com/filebase/file/111-bale-lagerung/

Zur Map:
Warum eine vierfach Map ganz einfach ich spiele gerne mit Grossgerät.
Diese Map basiert auf der Grundlage von Hochbauers leeren vierfach Map.
Ich habe versucht sie so zu gestalten das sie auch als vierfach Map mit Coursplay für Einzlspieler spielbar ist.
Bei der grösse der Map sind dem Mapbau Grenzen gesetzt, gemeint ist damit, nicht alles was an Objekten verfügbar ist muss auch eingebaut werden.
Dafür wurden zwei Bereiche als kaufbare Gewerbegebiet für Mittelständische Unternehmen ausgewiesen, heisst Platz für plazierbare Objekte.

Spielbetrieb:
Hof:
Um die volle Funktion des Hofes zu erreichen müssen die Lager Fuel, Dünger und Seeds gefüllt werden.
Der Treibstoff muss mit einem passenden Trailer (Kotte-Pack v. Farmer-Andy) beim Treibstofflager gekauft werden.
Der Dünger muss erst prduziert werden dies geschiet z.B. in der Sojamilchfabrik dort bekommt ihr neben Milch und Schweinefutter auch Dünger als Nebenprodukt.
Die Funktionsbereitschaft der Sojamilchfabrik muss allerdings erst hergestellt werden dazu steht euch zu Spielbeginn ein Trailer mit Sojabohnen
zur Vfg. der Dünger kann mit jeden Trailer geladen und transportiert werden.

Das gleiche Prinzip gilt auch für das Klärwerk sowie die Zuckerfabrik.
Im Klärwerk reicht die Abgabe von Gülle um Fertilizer, Kompost und LiquidFertilizer zu erhalten.
Im Zuckerwerk bekommt man für Wasser und Zuckerrüben oder Zuckerrohr Fertilizer sowie Forage und Zucker diesen könnt ihr bei bestimmten Verkaufsstellen gegen gutes Geld verkaufen.

Um den SeedMaster zu aktivieren benötigt ihr Mischgetreide sowie Flüssigdünger.
Diesen bekommt ihr gegen Bezahlung bei den Verkaufsstellen BILLINGER, RAIFFEISEN, AGRAVIS.
Die Station RAIFFEISEN nimmt auch gegen gutes Geld Flüssigdünger an den ihr nicht braucht.
Die Hofeigene Fermenting-Station liefert auch als Nebenprodukt Flüssigdünger.
Im Lager Erdfrüchte können Kartoffel und Zuckerrüben abgekippt werden allerdings muss dieses erst käuflich erworben werden.

Fuhrpark
Ihr fangt mit einem machbaren Fuhrpark an, heisst nicht zu viel aber auch nicht zu wenig.

Felder:
Zu Spielbeginn besitzt ihr fünf Felder (1,2,5,6,10) die Bereit sind zur Ernte, insgesamt stehen 19 Felder zur Verfügung von 7ha bis ca.100ha.
Bei der grösse sowie Form der Felder wurde von Feldmissionen abgesehen mit Aussnahme von Feld 15.

Verkaufsstellen:
Es stehen folgende Verkaufstellen (Agravis, Raiffeisen, Zuckerfabrik, Netto, Edeka, Burgbrauerei, Genossenschaft Horst, Hafen, Billinger, Baumarkt, Sägewerk ) zur Vfg.

Goldnuggets:
Ein Goldschatz ist auch versteckt da die Suche nicht ganz leicht ist habe ich bis auf fünf, alle Nuggets zusammen in einem alten Minenstollen deponiert.

Eierverkauf:
Die Eier können bei Reiffeisen verkauft werden.

Stroh:
Es kann Stroh beim Ballenwagen Zirkus sowie beim Viehhändler verkauft werden.

Wasser:
Es gibt eine Wasserentnahmestelle direkt am Hofteich, Baustelle in der Nähe der Sojamilchfabrik sowie bei der Zuckerfabrik.

Sägewerk:
Um zu Beginn etwas Startkapital zu erwirtschaften besteht die Möglichkeit mit einem Harvester Bäume zu fällen und sie direkt über eine Rutsche in den Teich zu befödern.
Der Harvester muss allerdings erst gekauft werden ist aber auf Dauer eine Lohnenswerte Anschaffung.
Das Sägewerk produziert Schnittholz auf Paletten sowie woodChips, das Schnittholz kann entweder im Sägewerk verkauft oder zur Weiterverarbeitung in der
Palettenfabrik abgeladen werden diese fertig hieraus Europaletten die im Baumarkt gegen einen guten Preis verkauft werden können.
Die anfallenden woodChips können ebenfalls im Baumarkt verkauft werden allerdings ist der Erlös dort wesentlich geringer als im BMKW.
Es kann auch am Holzhacker Hackschnitzel produziert werden um sie anschliessend zu verkaufen.

BGA:
In der BGA könnt ihr auf herkömmliche Art Silage produzieren heisst geeignetes Material in die Durchfahrsilos abkippen, verdichten und durch abdecken Gären lassen.
Nach einer gewissen zeit bekommt ihr Silage diese kippt ihr dann dann in den SiloKing.
Überschüssige Silage aus Eurem Hoffermenter kann hier ebenfalls entladen werden.

Milch:
die Milch vom Hof wird automatisch abgeholt die Milch von der Sojaproduktion kann bei Netto oder Edeka verkauft werden.

Klärwerk:
Der anfallenden Kompost kann entweder im nahegelegenen Baumarkt oder bei der Baumschule verkauft werden,
Dünger kann bei der Genossenschaft Horst sowie bei Billinger verkauft oder am Hof eingelagert werden.

Sonstiges:
Vor Nutzung der Fertilizer_Aussenlager müssen diese erst mit Dünger befüllt werden.
Und zu guter letzt wünsche ich euch viel Spaß mit meiner Map!!

Credits: Giants Software GmbH
Mapper: Spieler11
Weitere Credits im Spoiler.

STEINBURG (file size = 1,1 GB)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *